»tell me the truth«

Irrtümer & Fälschungen der Archäologie
23. März bis 9. September, LWL-Museum für Archäologie

Irren ist menschlich – davon bleiben selbst angesehene Wissenschaftler nicht verschont! Die Sonderausstellung korrigiert populäre, aber überholte Thesen zu vergangenen Epochen und deckt spektakuläre Betrugsfälle der Archäologie auf. Dabei erfahren die Besucher nicht nur, warum ein Irrtum oder eine Fälschung anfangs durchaus überzeugen konnte. Interaktive Angebote vermitteln auch, welchen Erkenntnisgewinn die Forschung inzwischen erzielt hat. Und einleitend zeigt eine humoristische Inszenierung mit Illustrationen von David Macaulay, wie Archäologen der Zukunft über unsere Zeit urteilen könnten.
(Text in Auszügen aus der Projektbeschreibung, ©LWL)

 

 

 

Gemeinsam mit Studierenden der FH Münster, Fachbereich Design, unter Anleitung von Prof. Claudia Grönebaum wurde ein übergeordnetes Gestaltungselement entworfen. Die Idee des Newstickers spielt mit dem Erscheinen und Verschwinden von Nachrichten. Ob Wahrheit, Falschmeldung oder Fake News – wir alle gehen täglich mit einer Vielzahl an Informationen um. Der Newsticker fordert die Besucher bewusst auf, Medien und Meldungen zu hinterfragen und nicht ungeprüft zu konsumieren.

Als Kooperationsausstellung geplant, ist die die Ausstellung ab März 2018 in Herne zu sehen und ab November im Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim.

www.lwl-landesmuseum-herne.de/sonderausstellungen