Aktuelles

Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

»Mit dem Raum umgehen« – bei unserem aktuellen Projekt sind wir ganz besonders gefordert. An der Decke der künftigen Dauerausstellungsräume darf nichts befestigt und der Boden nicht für die Zuleitung von Datenkabel geöffnet werden. Deshalb sind wir stolz, auch für solche Rahmenbedingungen eine gute Lösung entwickelt zu haben. Denn das Ausstellungsthema ist ein besonders interessantes: Unter dem Titel » Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus« soll der Frage nachgegangen werden, wie Kinder und Jugendliche sich während der Zeit des Nationalsozialismus verhalten, wie sie gehandelt und welche Erfahrungen sie gemacht haben. Dafür entwarfen wir Kuben- und Rahmenelemente, die jeweils eine Person in den Fokus rücken. Und wie kommen nun die Kabel zu den Medieneinheiten? Das bleibt erst einmal unser Geheimnis …


Bis Ende 2014 wird voraussichtlich die Neugestaltung der Mahn- und Gedenkstätte dauern. Wir übernehmen dabei die Gestaltung der Dauer- und Wechselausstellungsräume, die Innenarchitektur für Foyer, Veranstaltungsraum und Archiv sowie das grafische Erscheinungsbild inklusive Leitsystem.

Kreismuseum Wewelsburg

Die Wewelsburg ist eine Dreiecksburg im Landkreis Paderborn. Im Stil der Weserrenaissance wurde sie um 1603 als Nebenresidenz der Paderborner Fürstbischöfe erbaut und 1934 bis 1945 von der SS genutzt. Heute sind in der Wewelsburg das Historische Museum des Hochstifts Paderborn und eine Jugendherberge sowie im ehemaligen Wachgebäude die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933–1945 untergebracht. 

Nach nunmehr 16 Jahren zeigen die Ausstellungsräume des Historischen Museums starke Abnutzungserscheinungen. Bis Sommer 2015 werden sie deshalb mit einem neuen Fußbodenbelag, frischen Raumfarben und aktualisierten Texten und Medienstationen neu gestaltet. Eine große Herausforderung ist dabei die Logistik der Exponatlagerung, da diese zum Teil während der Renovierung im Museum verbleiben müssen. Wir freuen uns darüber, diese verantwortungsvolle Aufgabe und die Planung der 29 Ausstellungsräume übernehmen zu dürfen.