Schätze der Archäologie Vietnams

Sonderausstellung

Unter der Schirmherrschaft von Dr. Frank-Walter Steinmeier sind erstmals in Europa rund 400 archäologische Exponate aus Vietnam zu sehen.

Kein Land in Südostasien hat in den letzten Jahrzehnten so viele Ausgrabungen durchgeführt. Anhand der archäologischen Entdeckungen begibt der Besucher sich auf eine Reise durch mehr als zehn Jahrtausende Kulturgeschichte – von der Steinzeit bis zur Gegenwart. In drei großen Abteilungen werden die prächtigsten Kulturen Südostasiens vorgestellt: Die Dong Son-Kultur, das Reich der Cham und Thang Long – das Machtzentrum.

Der Ausstellungsaufbau orientiert sich an dem Grundriss einer Tempelanlage, in dessen Mitte ein Tempelmodell in Originalgröße thront. Zudem sorgen kalligraphische Schriften, großformatige Landschaftsbilder und Bambus aus Vietnam für eine geheimnisvolle Atmosphäre.

Premierenort war das LWL-Museum für Archäologie. Danach wandert die Ausstellung zum Staatlichen Museum für Archäologie nach Chemnitz und dem Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim.

(Text in Auszügen von der gleichnamigen Website zur Ausstellung, ©LWL-Museum für Archäologie)

Leistungen:
Konzeption, Entwurf- und Ausführungsplanung, Exponatplanung, Aufbauleitung, Lichtregie

Arbeitgeber:
LWL-Museum für Archäologie, Westfälisches Landesmuseum Herne

Laufzeit:
07.10. – 26.02.2017, LWL Museum für Archäologie Herne
31.03. – 20.08.2017, smac Chemnitz
10.09.17 – 07.01.2018, Reiss-Engelhorn Museum Mannheim

Grafik:
Konzepte & Design, Suna Niemetz

Fotos:
©LWL/Brentführer

www.vietnam-ausstellung.de